Deutsch   English   

Verletzt oder bewusstlos? Dann brauchst du ärztliche Hilfe!

Wenn du bewusstlos warst oder verletzt bist, solltest du sofort einen Notarzt rufen oder in die nächste Notaufnahme gehen. Die Ärzte und Ärztinnen dort unterliegen der Schweigepflicht. Teile ihnen deinen Verdacht mit, unter K.O-Tropfen misshandelt oder vergewaltigt worden zu sein.

Untersuchung und Dokumentation

Bitte darum, dass Verletzungen dokumentiert werden, Abstriche genommen werden, und Blut- und Urinproben auf entsprechende Substanzen untersucht werden. Das ist allerdings keine Pflichtleistung und liegt im Ermessen der behandelnden Ärzte.

Nicht alle Labors können K.O.-Tropfen nachweisen. Dann sollte das zuständige Institut für Rechtsmedizin eingeschaltet werden – in Berlin die Rechtsmedizin der Charité.

Auch hier ist wichtig: Vor einer ärztlichen Untersuchung und der Beweissicherung nicht waschen oder duschen, damit keine Beweise vernichtet werden.

Warum sollte ich mich untersuchen lassen?  

Auch wenn du nicht in eine Notaufnahme gehst, oder dir nicht sicher bist, ob du bei der Polizei Anzeige erstatten willst, solltest du innerhalb von 24 Stunden zu einer Gynäkologin gehen, damit

  • Verletzungen versorgt werden
  • du auf ansteckende Geschlechtskrankheiten untersucht werden kannst,
  • du dich über die Möglichkeit eines HIV-Tests informieren kannst,
  • du dir bei Bedarf die "Pille danach" verschreiben lassen kannst,
  • Spuren und Untersuchungsergebnisse dokumentiert werden können, falls du dich später noch entschließt, zur Polizei zu gehen (das ist keine Pflichtleistung).

Wenn’s passiert ist – ob dir selbst oder jemandem, dem du hilfst – muss schnell gehandelt werden. Es besteht Lebensgefahr! Den Notarzt (112) rufen und weitere 7 Soforttipps findest du hier.